HanseBird in Hamburg

HanseBird in Hamburg

Vom 23. bis 24. Juni findet in Hamburg wieder die vom NABU veranstaltete HanseBird statt. Bereits zum neunten Mal zieht es Vogelfreunde, Naturliebhaber und Fotografen zum Vogelfestival des Nordens in die Hansestadt. Von Bildvorträgen über Führungen und Mitmach-Angebote für Groß und Klein bis hin zu namenhaften Ausstellern erwartet die Besucher auf dem Gelände der Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe ein vielfältiges Programm rund um die Welt der Vögel.

Aussteller aus Sport Optik und Fotografie präsentieren ihre neuesten Ferngläser, Spektive und Kameras, die vor Ort unter realistischen Bedingungen getestet werden können. Denn Brandgans, Zwergtaucher und Reiherente sind nur einige der 44 Vogelarten, die auf Kaltehofe brüten und mit etwas Glück beobachtet werden können. Da darf Eschenbach Optik natürlich nicht fehlen. Mit etwas Glück können Besucher sogar ein Fernglas von Eschenbach Optik oder andere tolle Preise bei der Tombola gewinnen.

Darüber hinaus können sich die Besucher bei Ausflugszentren und Reiseanbietern über Naturreisen in wahre Vogelparadiese informieren. Die passende Outdoor-Ausrüstung gibt es gleich am Stand nebenan. Die HanseBird bietet die perfekte Gelegenheit, um sich mit Gleichgesinnten auszutauschen oder zwischen Kunstwerken und Fachliteratur zu stöbern. Hochkarätige Bildvorträge von Ornithologen und Naturfotografen runden die Messe ab und geben sehenswerte Eindrücke in die facettenreiche Welt der Vögel. Auf naturkundlichen Führungen erklärt der NABU, welche Vögel im Schilf der Elbinsel singen oder im nahegelegenen Naturschutzgebiet Holzhafen anzutreffen sind. Fotoworkshops geben eine Einführung in die Naturfotografie und laden die Besucher zum Mitmachen ein. Auch für ein buntes Kinderprogramm ist gesorgt.

Die HanseBird findet an beiden Tagen von 10 bis 18 Uhr auf dem Außengelände der Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe (Kaltehofe Hauptdeich 6-7, 20539 Hamburg) statt. Das Messegelände befindet sich nur drei S-Bahn-Stationen von Hamburger Hauptbahnhof entfernt. Kostenlose Shuttle-Busse bringen die Besucher stündlich von der Haltestelle zum Gelände. Der Eintritt beläuft sich auf 5 Euro.

Themenarchiv