Kultur trifft Natur: Freilichtbühnen in Deutschland

 Kultur trifft Natur: Freilichtbühnen in Deutschland

Auf einer Freilichtbühne (auch Freilichttheater oder Open-Air-Theater genannt) verbindet sich das kulturelle Erlebnis mit der Schönheit der Natur. Die Stücke, die meist in den Sommermonaten präsentiert werden, haben oft auch einen direkten Bezug zu ihrer reizvollen Umgebung. Im Vergleich mit einem Theatergebäude ergeben sich außerdem ganz neue Spielmöglichkeiten. Kein Wunder also, dass in Deutschland zahlreiche aktiv genutzte Freilichtbühnen in den verschiedensten Landschaften existieren – vom Gebirge bis hin zur Ostseeinsel.

Wir möchten Ihnen an dieser Stelle einen ersten Überblick zu den bekanntesten, schönsten und spektakulärsten Freilichtbühnen Deutschlands geben. Dabei kann es sich jedoch nur um eine Auswahl handeln, denn beinahe jede (Urlaubs-)region hat verschieden große Freilichtbühnen zu bieten.

Freilichtbühne Ötigheim (Baden-Württemberg)

Diese Bühne mit ihren 4.000 überdachten Sitzplätzen besteht schon seit über 100 Jahren, genauer gesagt seit 1906. Sie wird vom Verein Volksschauspiele Ötigheim als Laienspiel betrieben. Der Bühnenbereich ist so groß, dass dort bereits bis zu 400 Akteure gleichzeitig spielen konnten! Immerhin gehören neben den Schauspielern noch eine eigene Ballettschule, verschiedene Chöre, ein Statisten-Ensemble und ein Jugendorchester zum Betreiberverein. 2019 werden „Münchhausen", „Die Räuber" sowie „Der gestiefelte Kater" aufgeführt, außerdem stehen ein Chorfestival und verschiedene Konzerte auf dem Spielplan.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Sabrina (@stupid_fairy) am

Freilichtbühne Kalkbergstadion, Bad Segeberg (Schleswig-Holstein)

Dieses riesige Freilichttheater ist einem Amphitheater nachempfunden und entstand bereits in den 1930er Jahren. Am Segeberger Kalkberg war zuvor jahrhundertelang Gips abgebaut worden. Dabei bildete sich eine riesige Grube, die unter dem NS-Regime zum Theater umgestaltet wurde. Nach dem Zweiten Weltkrieg war zunächst nicht klar, was mit diesem Relikt anzufangen sei. Als dann 1952 erstmals die Karl-May-Spiele stattfanden, brach für das Kalkbergstadion eine neue Ära an. Seither wird jedes Jahr einer der berühmten Abenteuerromane inszeniert. 2019 steht „Unter Geiern – Der Sohn des Bärenjägers" auf dem Programm. Die 7.500 Plätze werden mit Sicherheit wieder heiß begehrt sein. Wer hier keine Karten bekommt und trotzdem Karl May erleben will, dem bieten sich viele Alternativen. In Elspe im Sauerland erstreckt sich die größte Freilichtbühne Europas, auf der ebenfalls Winnetou und Old Shatterhand gegen das Böse kämpfen. Und wer es gern besonders malerisch hat, den wird die Felsenbühne Rathen in der Sächsischen Schweiz begeistern.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Kalkberg Reporterin (@kalkbergreporterin) am

Naturbühne Luisenburg bei Wunsiedel im Fichtelgebirge

Hier handelt es sich um das älteste Freilichttheater Deutschlands, denn schon im 15. Jahrhundert feierten die Lateinschüler aus Wunsiedel hier ihr Sommerfest – unter anderem mit selbst verfassten Theaterstücken. Das heutige Festspielgelände zwischen Felsen und Bäumen besteht seit 1804. Circa 1.900 Zuschauer können im ebenso natürlichen wie historischen Ambiente den Aufführungen beiwohnen. Jedes Jahr gibt es vier Eigenproduktionen, seit 2004 sind auch Musicals im Spielplan vertreten und erfreuen sich großer Beliebtheit. 2019 locken unter anderem das Familienmusical „Madagascar" und der Klassiker „Grease" ins Fichtelgebirge. Auch Kinoliebhaber werden auf ihre Kosten kommen, denn die künstlerische Leiterin Birgit Simmler holt auch Inszenierungen wie „Die Päpstin" und „Shakespeare in love" ins Programm.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Luisenburg-Festspiele (@luisenburg_festspiele) am

Bergtheater Thale, Harz

In wirklich atemberaubender Kulisse thront diese Freilichtbühne auf dem Hexentanzplatz über dem Bodetal. Sie wurde bereits 1903 gegründet und bietet 1.350 Zuschauern Platz. Die schönste Art, dieses Theater zu besuchen, ist ohne Frage eine Fahrt mit der Bodetal-Seilbahn. So kann sich der Zuschauer bereits auf die malerische Umgebung einstimmen. Gerade für Familien ist die Bühne das perfekte Ausflugsziel, denn 2019 werden unter anderem „Peter Pan", „Pippi Langstrumpf", „Petterson und Findus" sowie „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" präsentiert.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Christian Hübner (@justeddei) am

Freilichtbühne Ralswiek, Insel Rügen

Die „Störtebeker Festspiele" vor der Kulisse des Jasmunder Boddens sind das Highlight im Theatersommer an der Ostsee. Über 150 Mitwirkende, 30 Pferde und 4 Schiffe erwecken die Abenteuer des legendären Piraten Klaus Störtebeker zum Leben. Spektakuläre Stunts und Spezialeffekte finden in einem großen Feuerwerk am Ende ihren Höhepunkt. Die „Störtebeker Festspiele" sind Deutschlands erfolgreichste Freilichtbühne.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Carina Bergmann (@carina280574) am

Themenarchiv