Straßentheaterfestival Ludwigshafen

Straßentheaterfestival Ludwigshafen

Es ist eine ganz besondere Form von Freiheit, die beim Straßentheater spürbar wird. Straßen und Plätze werden zur Bühne der Schauspieler, es gibt weder Vorhang, noch Zuschauerraum oder andere feste Grenzen. Und auch die Zuschauer können stehen bleiben oder sich wieder zerstreuen, ganz nach Lust und Laune. Zudem herrscht eine losgelöste, sommerliche Atmosphäre und das Wetter ist immer mit dabei – sozusagen als unbeeinflussbarer dramaturgischer Faktor. In Ludwigshafen gehört das Internationale Straßenfestival zu den Höhepunkten des Kultursommers.

Eröffnung und Locations

Dieses Jahr findet das Festival vom 25. bis zum 28. Juli statt. Es wird am 25. Juli ab 19 Uhr auf dem Rathausplatz eröffnet. An diesem Abend bekommt das Publikum bereits die Gelegenheit, drei der Künstlergruppen bei ihren Performances zuzuschauen.
Ab Freitag geht es dann richtig los. Sieben verschiedene Locations führen den Besucher durch die Ludwigshafener Innenstadt und präsentieren jeweils einen Themenschwerpunkt. Was beim „Tanzboden", der „Cirque Nouveau Manege" und in der „Musikarena" zu erwarten ist, erklären die Namen von selbst. Beim „Spektakulum" oder der „Verrückten Fahrbahn" wird es schon eine Spur geheimnisvoller. Ersteres verspricht spektakuläre Inszenierungen am Boden wie auch in der Luft. Bei der verrückten Fahrbahn handelt es sich um die Bismarckstraße, die während des Festivals von seltsamen Fahrzeugen „in die schrägste Meile der Region" verwandelt wird.

Aus dem Festivalprogramm

19 internationale Kompagnien aller Altersklassen finden sich an diesen ungewöhnlichen Spielorten zu einem schillernden Programm zusammen. Da wären zum Beispiel CIE CONCORDANCE, die in ihrer Performance in der Cirque Nouveau Manege mit verblüffender Leichtigkeit mit dem Unerwarteten spielen. Gewöhnliche Gegenstände werden zu Musikinstrumenten, Schnelles wird Langsam, Grenzen verschwimmen – und über allem liegt der Tanz. DAS CHAOS VARIETÈ wiederum liefert alles, außer Tanz, denn die drei Herren haben sich einer Kombination aus Pantomime, Jonglage und Artistik verschrieben. Das Chaos wird bei ihnen zu einer rasanten (und vor allem lustigen) Show. FABULOKA entführt auf dem Tanzboden in die tänzerische Welt der Illusion. Eben war sie noch eine Dame mit einem Koffer, plötzlich steht da eine geheimnisvolle Figur mit acht Gliedmaßen, die sich aus Licht und Schatten zusammenzusetzen scheint.

Diese drei Beispiele sind natürlich nur ein kleiner Ausschnitt des Festivalprogramms, zeigen aber schon die ungeheure Vielfalt, die sich in Ludwigshafen entfalten wird. Große und kleine Fusionen aus Musik, Tanz, Artistik, Zirkus, Performance, Theater und Show lassen bestimmt so manchen Mund aufklappen.

Themenarchiv