Giethoorn: Das idyllische Inseldorf in den Niederlanden

Giethoorn: Das idyllische Inseldorf in den Niederlanden

In Giethoorn ticken die Uhren ein ganzes Stück langsamer. Die winzige Ortschaft liegt im Norden der Niederlande, in einem der größten Tieflandmoorgebiete Europas. Die Hauptstadt Amsterdam ist rund 120 Kilometer entfernt. An den Ort grenzt das Naturschutzgebiet „De Wieden". Eine beschauliche Umgebung für ein noch viel beschaulicheres Dorf.

Boote statt Autos

Autos sind in Giethoorn nicht erwünscht, oder besser gesagt: Sie hätten hier auch gar keinen Sinn, denn es gibt keine Straßen. Wer von A nach B kommen möchte, geht zu Fuß, fährt Rad oder in einem Boot. Giethoorn ist auf mehreren kleinen Torfinseln erbaut und von zahlreichen Wasserstraßen durchzogen. Für die Fußgänger gibt es zahlreiche Wege und kleine Brücken, die von Insel zu Insel führen. Überall stößt man auf die typischen, altertümlichen Bauernhäuser mit ihren geschwungenen Schilfdächern.

Das Ziegendorf am Wasser

Die Ursprünge des Dorfes lassen sich bis ins 13. Jahrhundert zurückverfolgen. Damals entdeckten Bauern eine Ansammlung von Hörnern. Diese stammten von Ziegen, die bei einer großen Flut im Jahr 1170 ertrunken waren. Aufgrund des Fundes entstand der Name „Geytenhoren" (Ziegenhörner), der schließlich auf Giethoorn abgekürzt wurde.

Besuchertipps für Giethoorn

Zwar halten sich die Sturmfluten heute in Grenzen, aber das Wasser bestimmt noch immer das Leben in Giethoorn. Rund um den Ort führen mehrere Wasserwege in die Natur des Nationalparks. Tiefe Wälder und verwunschene Sumpfgebiete lassen sich mit dem Boot oder auch zu Fuß gut erkunden. Zur typischen Tierwelt gehören Otter, Reiher, Trauerseeschwalbe und Kormoran.

Giethoorn ist am besten mit Zug und Bus zu erreichen. Auch hier lohnt es sich, die Hauptsaison zu umgehen und lieber an einem Wochentag im Frühling oder Herbst zu kommen. Zahlreiche Frühstückspensionen laden zum Bleiben ein. Giethoorn ist also das perfekte Ziel, wenn sie keinen Tagesplan voller Sehenswürdigkeiten abarbeiten, sondern einfach mal die Seele baumeln lassen wollen.

Ob in Giethoorn oder bei Ihrem nächsten Wochenendausflug: Mit einem Fernglas für die Naturbeobachtung wie sektor F 10 x 25 entgeht Ihnen kein Panoramablick mehr. Das extra leichte Fernglas passt dank der kompakten Faltbauweise in jedes Gepäck. Wo Sie unser Faltfernglas und weitere Ferngläser für die Naturbeobachtung in Ihrer Nähe finden, erfahren Sie in unserem Shopfinder.

Foto: piotr iłowiecki (CC-BY SA 2.0)

 

 

Themenarchiv