Die schönsten Touren durch den Goldenen Herbst

Die schönsten Touren durch den Goldenen Herbst

Das Blattlaub knistert und raschelt unter den Füßen. Kühle, frische Luft, wie sie diese Zeit des Jahres bringt, steigt in Ihre Nase. Bei jedem Windstoß lösen sich purpurrote Ahornblätter von den umliegenden Ästen und schweben langsam zu Boden. Es ist Herbst, die Zeit, in der am Morgen Raureif und Frühnebel über den stoppelkahlen Feldern liegt und die dickere Jacke aus dem Schrank gekramt wird. Wenn die Sonne im Oktober doch noch einmal kräftig scheint, wirkt es, als würde der farbige Herbstwald von innen leuchten. In diesen Tagen lohnt es sich, die Wanderstiefel zu schnüren und den Nachsommer von seiner schönsten Seite zu bewundern. Lesen Sie in diesem Blogbeitrag, auf welchen Routen Sie besonders schöne, malerische Anblicke des goldenen Monats Oktober genießen. 

Bodetal, Harz in Sachsen-Anhalt 

Um das märchenhafte Bodetal ranken sich viele Sagen und Legenden. Die mystische Atmosphäre der Gegend erlebt man besonders im Herbst, wenn sich am Wegesrand die Blätter der zahlreichen Buchen orange- bis blutrot verfärben, die Felswände mal im Nebel aufragen, mal im Sonnenschein strahlen und die zahlreichen leise plätschernden Bäche in den rauschenden Bode-Fluss münden. Durch die Sagenwälder des Harz führt ein über 500 km langes Netz an Wanderwegen, besonders zu empfehlen ist hier eine Rundwanderung durch das Bodetal. Auf dieser Tour genießen Sie den weiten Blick von verschiedenen Aussichtspunkten, können vom kantigen Roßtrappenmassiv in das Bodetal hinabblicken und entlang der Bode auf dem Hexenstieg wandern.

Spreewald, Brandenburg

Zwischen den Metropolen Berlin und Dresden finden Sie Ruhe, Entspannung und eine einzigartige Region im UNESCO Biosphärenreservat Spreewald, welches von einem breiten Netz aus Kanälen und Wanderrouten durchzweigt wird. Den goldenen Oktober können Sie in einer Kahnfahrt mit Glühwein und warmer Wolldecke aus einer ganz besonderen Perspektive erleben, auf welcher Sie mitten hineingeführt werden in die urige und verzaubernde Atmosphäre der Spreewalddörfer. Während Ihrer Tour haben die Kahnführer meist noch die eine oder andere Geschichte im Gepäck. Wer lieber festen Boden unter den Füßen hat, kann zwischen den zahlreichen Wanderwegen wählen, die durch uralte Laubwälder und Spreewaldauen führen. 

Nationalpark Berchtesgaden, Bayern

Im Nationalpark Berchtesgaden können Sie die Herbstfarben des Lärchen-, Buchen- und Ahornwaldes am graufelsigen Bergmassiv des Watzmann bestaunen. Die moosigen, vielverzweigten Bäume zählen laut Forstfachleuten zu den ältesten Europas. Auf der Tour entlang des Königssees gedeiht nicht nur wilde Flora seit langer Zeit, auch viele seltene Tierarten haben in der Umgebung ihr Zuhause. Mit etwas Glück können Sie heimische Murmeltiere, Steinböcke und Gämsen beobachten. 

Mit dem Fernglas durch den Herbstwald wandern

Wenn Sie auf Ihrer Wandertour die Natur nicht nur aus der Ferne, sondern auch im Detail betrachten wollen, empfehlen wir Ihnen die Mitnahme eines kleinen, platzsparenden Fernglases. Dank der speziellen Faltbauweise passt das Modell trophy F 8 x 25 ED in jede Tasche und belastet dabei, dank seines geringen Gewichts, nicht unnötig das Packmaß. Das leichtgewichtige Fernglas können Sie während Ihrer Wanderung auch problemlos um den Hals tragen und ganz spontan Tiere oder Pflanzen betrachten. Die hochwertige Weitwinkeloptik resultiert in einem breiten Sehfeld, welches sich gerade bei der Beobachtung von bewegten Objekten wie dem herbstlichen Vogelzug angenehm bemerkbar macht. Gegen plötzliche Regenschauer sind Sie mit dem wasserdichten trophy F 8 x 25 ED ebenso gewappnet. Wenn Sie noch auf der Suche nach einem geeigneten Fernglas sind, oder das trophy F 8 x 25 ED einmal ausprobieren möchten, schauen Sie doch einmal bei einem Eschenbach-Fachhändler in Ihrer Nähe vorbei. Vor Ort werden Sie ausführlich und fachkompetent beraten: So finden Sie garantiert ein Fernglas für Ihre Outdoor-Entdeckungstouren. 

Themenarchiv