Ringsherum ein warmes Leuchten: Weihnachten in Dresden mit dem Fernglas

Ringsherum ein warmes Leuchten: Weihnachten in Dresden mit dem Fernglas

Ob Sie an der Elbe spazieren, den Blick Richtung Altstadt gerichtet, eine Dampferfahrt durch das bezaubernde Elbtal genießen, an dessen Hang sich zahlreiche Villen, Schlösser und Weinberge befinden oder sich im Zentrum in die vielen Kulturangebote stürzen: Dresden ist auch in der kalten Jahreszeit aus allen Ansichten hinreißend schön. Vor allem die Kulisse der Bauten Dresdens, wie dem Zwinger, dem Schloss mit dem Fürstenzug, der Semperoper und der Brühlschen Terrasse, fasziniert jährlich zahlreiche Besucher. Schon der im 19. Jahrhundert entstandene Beiname “Elbflorenz”, verweist darauf, dass sich der malerische Anblick der Kulturmetropole mit dem der italienischen Großstadt messen kann.

Wir nehmen Sie mit auf eine Tour mit Fernglas entlang einiger der schönsten Sehenswürdigkeiten. Unser Tipp: Nehmen Sie sich nicht zu viel vor, sondern etwas mehr Zeit. Denn wer gehetzt eine nach der anderen Sehenswürdigkeit abhakt, der verpasst den eigentlichen Zauber der Stadt. 

Die Frauenkirche 

Die Frauenkirche ist unbestreitbares Wahrzeichen von Dresden. Nachdem sie während des Zweiten Weltkriegs zerstört wurde, ragten die rußige Ruine eine zeitlang mahnend in den Himmel. Heute erstrahlt sie als Zeichen für den Frieden wieder in altem Glanz und verdankt dies Spenden aus der ganzen Welt. Beim Wiederaufbau der Kirche verwendete man teilweise Steine des Originalbaus, die durch eine sorgfältige Katalogisierung, wieder ihren Platz im Gemäuer fanden. Die schwarzgraue Patina, die Sandsteine nach einer Zeit entwickeln, sorgt dafür, dass sich alte und neue Steine voneinander absetzen. 

Nicht nur der Blick auf die Frauenkirche bringt die zahlreichen Besucher Tag für Tag ins Staunen: Auch den Panoramablick von der Kuppel des historischen Gebäudes sollte man sich nicht entgehen lassen. Von oben blicken Sie über das Elbtal und die Vielfalt der barocken Architektur der historischen Altstadt. Mit dem Fernglas entdecken Sie z.B. den Figurenschmuck der katholischen Hofkirche, die gläserne Fassade des Kulturpalastes und die vergoldete Fama-Figur auf der Spitze der Kunstakademie im Detail. 

Die Brühlsche Terrrasse

Auf der Brühlschen Terrasse erleben Sie stadtplanerische Perfektion. Zwischen den Skulpturen der “Vier Tageszeiten” gelangt man über eine breite Treppe zu der Flaniermeile. Hier genießen Sie einen Blick über die Elbe, auf dem meist der ein oder andere Dampfer schippert, und können zwischen würfelförmig geschnittenen Bäumen ein wenig paradiesische Ruhe inmitten der Stadt genießen. Von der Terrasse aus erreichen Sie auch die Ausstellung der Kunstakademie und das Albertinum mit der Galerie Neue Meister, die Schätze von weltbekannten Künstlern wie Caspar David Friedrich ausstellt. 

Das Camondas Schokoladenmuseum 

Nach so viel Kultur steht Ihnen vielleicht der Sinn nach ein wenig Abwechslung. Eindrücke der süßen Art bekommen Sie in der Chocolaterie “Camondas” in Form einer heißen Schokolade oder eines Schokoladeneises. Die schmackhaft zubereitete Kakaobohne hat es den Dresdnern schon lange angetan: Im 19. Jahrhundert gehörte die Stadt zu den weltgrößten Erzeugern feiner kakaohaltiger Delikatessen. Wussten Sie zum Beispiel, dass in Dresden die Milchschokolade erfunden wurde? 

Das Königsufer

Vom historischen Zentrum gelangen Sie über die Augustusbrücke zur Inneren Neustadt. Von hier können Sie den Blick auf die barocke Silhouette genießen. Dieses Panorama der imposanten Umrisse berühmter Bauwerke ist seither als “Canaletto-Blick” beliebt. Mit dem Fernglas beobachten Sie von hier aus das rege Treiben entlang des Elbufers und können über den reichgeschmückten Säulenturm der Hofkirche und den überlebensgroßen, aus Porzellan-Fliesen gefertigten, Fürstenzug staunen.

Städtetrip mit Fernglas

Mit dem sektor F 8 x 25 Ww compact+ genießen Sie einen Städtetrip der besonderen Art. Das Fernglas bietet Ihnen dank seiner hochwertigen Verarbeitung gestochen scharfe, farbtreue Abbildung feiner architektonischer Details. Gerade in einer pittoresken Stadt wie Dresden lohnt es, sich für diese Zeit zu nehmen, den Blick schweifen zu lassen und gemeinsam faszinierende Einzelheiten zu entdecken. Das platzsparende Faltfernglas lässt sich darüber hinaus überall mit hinnehmen und passt unkompliziert in jede Tasche ohne diese zu beschweren. Sie können das sektor F 8 x 25 Ww compact+ auch in der Hosentasche oder um den Hals tragen und so ganz spontan beobachten, wenn Sie etwas Interessantes entdecken. 

Möchten Sie das sektor F 8 x 25 Ww compact+ einmal ausprobieren? Besuchen Sie gern einen Eschenbach-Fachhändler in Ihrer Nähe. Hier können Sie das hochwertige Modell einmal in der Hand halten, ausprobieren und werden darüber hinaus ausführlich zu weiteren Anwendungsmöglichkeiten beraten. 

 

Themenarchiv